Compoundierung

Ansprechpartner:
Christopher Fischer
+43-1-33126 DW 301
oder +43-699-10894389
cfischer@tgm.ac.at 

 

Die für viele Forschungsprojekte unerlässliche Rezepturoptimierung und Additivierung mittels Compoundierung hat am LKT eine besondere Bedeutung und wird bereits seit vielen Jahren intensiv betrieben. So verfügt das LKT über eine komplette Compoundieranlage mit einem 25 mm Doppelschneckenextruder und modernsten Peripheriegeräten zur Herstellung pulvergefüllter und nanoverstärkter Compounds.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Optimierung und Entwicklung von Materialrezepturen verfügen wir über umfassende Kenntnisse in den Bereichen der Veredelung und Funktionalisierung  von thermoplastischen Kunststoffen. Die Verarbeitung auf unseren Extrusions- und Spritzgussanlagen, sowie die umfassenden prüftechnischen Charakterisierungsmethoden runden unser Angebot weiter ab.

Ausstattung 

  • Volumetrische Dosieranlage (ICEVA AB, Fa. Colorfeed)
  • Gravimetrische Granulat- und Pulverdosierdifferenzialwaage (DDW-MD3-DDSR20, Fa. Brabender Technologie)
  • Gleichläufiger Doppelschneckenextruder mit variablen Schneckenkonzept (ZE 25, Fa. Berstorff)
  • Diskontinuierlicher Siebwechsler (TSD 2RX, Fa. Trendelkamp)
  • Kühlstrecke mit Strangtrocknung 
  • Stranggranulator mit regelbarer Granulatlänge (LZ-120, Fa. LabTech)
  • Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe (Dolphin LX 005 B, Fa. Busch Austria GmbH)

 

Referenzprojekte

  • Entwicklung thermisch und elektrisch leitfähiger Thermoplastcompounds 
  • Entwicklung hochgefüllter Hochtemperaturkunststoffe 
  • Rezepturentwicklung biologisch abbaubarer Compounds auf Stärkebasis 
  • Entwicklung biostatischer und biozider Kunststoffcompounds für Sanitäranwendungen 
  • Entwicklung und prüftechnische Charakterisierung glasgefüllter Compounds