Werkstoffprüfung

 

Dieses Seminar vermittelt Mitarbeitern aus dem Produktionsumfeld, der Qualitätssicherung, Werkzeugkonstruktion und Werkzeugbau Kenntnisse zur Prüfung des Werkstoffes „Kunststoff“.

 

 

  • Kunststoffcharakterisierung I:
    Aufbau, Typenvielfalt, Charakterisierung, Erkennen
  • Kunststoffcharakterisierung II:
    Eigenschaften, Finishing
  • Grundlagen Kunststoffprüfung Praxis I:
    Prüfung gemäß Datenblatt
  • Grundlagen Kunststoffprüfung Praxis II:
    Technologische Prüfverfahren
  • Orientierung und Eigenspannung:
    Einfluss der Orientierung auf die Teilequalität, Nachweis der Orientierung, Entstehung von Eigenspannungen
  • Oberflächentechnik:
    Rasterelektronenmikroskopie REM
  • Galvanisieren von Kunststoffen:
    Shipley Verfahren: ABS Vorbehandlung, Herstellung der elektrischen Leitfähigkeit durch Nickel, Aufbringen der Galvanikschicht, Demonstration in praktischen Versuchen
  • Oberflächenprüfung:
    Gitterschnitt, Salzsprühtest, Haftfestigkeit, Schichtdicke, Härte (Shore / IRHD)
  • Rohrextrusion - Eigenspannung:
    Grundlagen der Rohrherstellung; Eigenspannung, Tempern; Einfluss der Eigenspannung auf die Rohrqualität; Praktische Versuche an Rohren
  • Normanforderungen:
    Eigenüberwachung, Fremdüberwachung, Verkaufserfordernisse
  • Lichtmikroskopie:
    Schmelzverhalten, Gefügeaufbau, Homogenität, Fehlernachweis
  • Angusssysteme und Teilequalität:
    Gestaltung von Angusssystemen, Wahl des richtigen Anschnittpunktes, max. Fließweglänge, Werkzeugkühlung, Schwindung, Verzug

Dauer:
3 Tage

Termin:
Auf Anfrage

Teilnehmeranzahl:
Das Seminar wird in Kleingruppen mit mindestens 5 Teilnehmern und maximal 8 Teilnehmern gehalten.

Zielgruppen:
Mitarbeiter im Produktionsumfeld Spritzguss, Schichtführer, Mitarbeiter aus den Bereichen Qualitätssicherung, Werkzeugkonstruktion und Werkzeugbau.